Über uns

Wer wir sind - Was wir lehren

 

Was wir lehren

Servants of the Lord Ministries ist ein apostolischer Lehr- und Trainingsdienst für den ganzen Leib Christi. Es ist unser Ziel, Gläubigen dabei zu helfen, eine Liebesbeziehung zu Gott zu entwickeln. Der HERR gab diesem Dienst eine Vision für solche Menschen, deren Herz regelrecht danach schreit, Gott endlich kennenzulernen. Manche glauben, dass lediglich wenige auserwählte Menschen oder solche mit besonders hohen Berufungen dazu in der Lage sind, Gott zu hören. Dabei ist es Gottes Wunsch, mit allen seinen Kindern Gemeinschaft zu haben. Ewiges Leben bedeutet viel mehr als nur wiedergeboren zu sein. Es ist das Vorrecht, den Vater und den Sohn persönlich und innig kennenzulernen (Joh.17,1-3)..

 

Gemeinschaft mit Gott

Die Botschaft von der Gemeinschaft mit Gott basiert auf klaren und deutlichen Schriftstellen.SOLM bringt Licht in die Frage, wie man tatsächlich eine Beziehung zu Gott entwickeln kann und warum so viele Menschen ihre Gemeinschaft mit Gott verloren haben. Indem Jesus sein eigenes Leben hingab, bezahlte er auch den Preis dafür, dass wir Gemeinschaft mit Gott haben können. Vater und Sohn haben die Trennung zwischen Gott und Mensch doch nicht deshalb beseitigt, um es uns anschließend wieder schwer zu machen, Gott kennenzulernen. Viele scheinen es schwer zu finden, Gott kennenzulernen, denn sie „versuchen“, Christen zu sein, indem sie auf scheinbar richtigen Wegen gehen.

 

Allgemeine Probleme

Einige haben versucht, Gott durch die Gewinnung größeren Bibelwissens kennenzulernen, aber das Wissen über Schriftstellen führt nicht zur Erlangung des ewigen Lebens. Diejenigen, die tatsächlich Gottes Gegenwart erlebt haben, verbringen meist ihr christliches Leben damit, diese Gegenwart Gottes gelegentlich zu „besuchen“, anstatt dort zu bleiben, so wie es Jesus in Joh. 15,1 geboten hat. Manche sind ganz damit beschäftigt, welche Segnungen und Gaben sie von Gott bekommen können, aber das führt auch nicht zu bleibenden Ergebnissen. Andere haben keine Gemeinschaft mit Gott gefunden, weil entweder ihre Motive nicht rein waren oder aber sie nicht den Preis zahlen wollten, ihr Fleisch zu töten und Buße zu tun über ihre Sünde.

 

Die Kosten eines Wandels mit Gott

Es wird heutzutage nicht viel darüber gesprochen, was es heißt, die Kosten einer Christusnachfolge gem. Luk 14, 26-27 zu überschlagen. Diese Wahrheit wurde sogar oft als die Kehrseite des Evangeliums dargestellt. Immer noch sind Menschen bereit, alle möglichen Prüfungen und Schwierigkeiten auszuhalten, um in diesem Leben etwas zu erlangen, was später vom Feuer verzehrt werden wird (1Kor 15). Wenn wir Gott wirklich kennenlernen möchten, müssen wir den Preis bezahlen, uns mit unserem Fleisch und mit unserer Herrschaft zu befassen, so dass wir in Seine Gegenwart kommen und dort bleiben können. Wir müssen uns mit der Sünde auseinandersetzen und IHN zum tatsächlichen HERRN in unserem Leben machen. Wenn wir das tun, wird ER uns den Frieden geben, der allen Verstand übersteigt (Phil 4,4-8). Wenn wir mit Gott versöhnt sind, können wir damit beginnen, Gottes Herz kennenzulernen und unser Herz mit IHM zu teilen. In Seiner Gegenwart ist Fülle von Freude (Ps 16,11).

 

Meine Schafe hören meine Stimme

Wir sind dazu bestimmt, mit dem HERRN Gemeinschaft zu haben und in seiner Gegenwart mit ihm zu kommunizieren. Jesus sagte: „Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir. Und ich gebe ihnen ewiges Leben…(Joh 10, 27-28a). Viele glauben nicht, dass es möglich ist, Gott zu hören. Aber es ist einfach, wenn du dich dafür entscheidest, ihm zu vertrauen (was Glauben bedeutet) und seinen Anweisungen zu folgen. Es gibt einen großen Unterschied zwischen denen, die lediglich wiedergeboren sind und denen, die Gott persönlich kennen und mit ihm kommunizieren können. Wenn wir nicht in der Lage sind, die Stimme des HERRN zu hören, können wir ihm nicht folgen und gehorchen. Viele verlassen sich auf ihren eigenen Verstand, weil sie nicht die Fähigkeit besitzen, Gottes Stimme zu hören. Sich auf den eigenen Verstand zu verlassen ist jedoch genau das, was wir nicht tun sollten, wenn wir Gottes Führung für unsere Wege wünschen (Spr 3,5-6). Wenn wir uns nach unserer Errettung weiterhin auf unseren Verstand verlassen, sind wir nicht besser als die Welt.

 

Umgang mit der fleischlichen Natur

Gott sagte, er werde allen antworten, die den Namen des HERRN anrufen. Die Israeliten riefen den Namen des HERRN an, wenn sie in Schwierigkeiten waren, aber sie kehrten auf ihre eigenen Wege zurück, sobald er sie aus ihren Problemen errettet hatte. Viele von Gottes Kindern können bezeugen, dass sie Gottes Stimme in schwierigen Situationen oder Krisenzeiten hören. Mit Gott jedoch nur über große Entscheidungen zu reden und nur dann, wenn es richtig schwierig wird, ist keine ausreichende Grundlage für eine Beziehung. Jesus starb, damit wir jeden Tag mit ihm wandeln und durch seinen Geist geleitet werden können.

 

Die Herrschaft Jesu Christi

Wenn Jesus nicht der tatsächliche HERR in unserem täglichen Leben ist, wird es keine echte Veränderung in unserem christlichen Wandel geben. Er weiß, was das Beste in jeder Situation ist, aber wir haben einen freien Willen. Wir können uns dafür entscheiden, aus unserer Fleischlichkeit heraus selbstsüchtige Entscheidungen zu treffen, anstatt ihn zu fragen, was wir tun sollen. Als unser Schöpfer und unser Erlöser hat er das Recht, der buchstäbliche HERR unseres Lebens zu sein. Viele nennen ihn „HERR“, aber nur diejenigen, welche seinen Willen tun, werden das Reich der Himmel betreten (Mt 7,21). Bei unserer Bekehrung wurde uns erklärt, dass er unser HERR und Retter ist. Dennoch genießen viele Gläubige niemals diese gesegnete Beziehung, die entsteht, wenn ER die Leitung übernimmt und uns Weisung für unser tägliches Leben gibt.

 

Gemeinschaft mit Gott

Nichts kann uns von der Liebe Gottes trennen, aber Sünde und unsere eigene Herrschaft trennen uns von Seiner bewussten Gegenwart. Viele haben die Freude ihrer Errettung verloren und wissen nicht, wie sie in Gottes Gegenwart zurückkehren können. Wenn wir mit bußfertigem Herzen über unsere rebellischen Wege vor den HERRN kommen, wird ER uns Seine Liebe zeigen. Die Bibel erklärt, weshalb es keine Heilung für unsere Nation gibt, und viele Orte verzweifelt Erweckung brauchen: es ist wegen unseren bösen Wegen in der Gemeinde, nicht wegen der Welt (2Chr 7,14).

 

Meine Schafe hören meine Stimme

Wenn wir IHN tatsächlich zum HERRN in unserem Leben machen, wird Er anfangen, zu uns zu reden und uns seine reale Gegenwart zu zeigen. Die Grundbotschaft dieses Dienstes wird in Joseph`s erstem Buch Meine Schafe hören meine Stimme dargestellt. Dieses Buch enthält einfache, praktische Anleitungen dazu, wie man in eine innige Gemeinschaft mit Gott gelangt, wobei es auf über 300 klare Schriftstellen Bezug nimmt.

Joh 17,1-3: „Solches redete Jesus und hob seine Augen zum Himmel empor und sagte: Vater, die Stunde ist gekommen; verherrliche deinen Sohn, damit dein Sohn dich verherrliche! – gleichwie du ihm Vollmacht gegeben hast über alles Fleisch, auf dass er ewiges Leben gebe allen, die du ihm gegeben hast. Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.“